Artur Nickel, Foto: privat (hf1207/0516)

Artur Nickel zum Text (Mord an einer Butterblume) zum Text (zeitgeschichte persönlich gefärbt) zum Text (richtungswechsel) zum Text (aus:Hans Werner Richter-Ziehvater der Gruppe 47. Eine Analyse im Spiegel ausgewählter Zeitungs- und Zeitschriftenartikel, Dissertation, 1994, Verlag Hans-Dieter Heinz) Hintergrund-Information: Artur Nickel über Elisabeth Käsemann Hintergrund-Information: Artur Nickel und Sapphische Verse

*15.Februar 1955 in Marburg an der Lahn/Hessen, lebt und arbeitet in Bochum/Nordrhein-Westfalen

Stationen u.a.: Ab 1975 Studium der Germanistik und der Evangelischen Theologie in Tübingen; Engagement in der Antikernkraftbewegung (Gewaltfreie Aktion). 1993 Promotion mit einer Dissertation über Hans Werner Richter und die Gruppe 47. 1999 Gründung der Kulturinitiative EssenerKulturGespräch, eines Forums, das Jugendlichen durch Ausstellungen, Lesungen, Theaterprojekte und andere Veranstaltungen ein Podium gibt, sich mit Kunst und Kultur auseinanderzusetzen. 2003 Gründung der Essener Autorenschule. Bis 2005 gemeinsam mit Friedrike Köster/Andreas Klink Herausgeber der Essener Anthologien; ab 015 alleiniger Herausgeber. Verheiratet, zwei Kinder.

Arbeitsgebiete: Lyrik, Prosa, Sachbuch

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Leserpreis der „Gesellschaft der Lyrikfreunde“, Innsbruck (2008).
- Seit 2002 Mitglied in der Gesellschaft für Lyrikfreunde in Wien.

Veröffentlichungen (Auswahl): Hans Werner Richter-Ziehvater der Gruppe 47. Eine Analyse im Spiegel ausgewählter Zeitungs- und Zeitschriftenartikel, Dissertation (1994, Verlag Hans-Dieter Heinz). Fremd und doch daheim?! Kinder und Jugendliche zwischen den Kulturen (2005, Geest-Verlag, als Hrsg., gemeinsam mit Friederike Köster). Dann kam ein neuer Morgen. Kinder und Jugendliche über ihre Zukunft zwischen den Kulturen  (2006, Geest-Verlag, als Hrsg., gemeinsam mit Friederike Köster). Heute ist Zeit für deine Träume. Ein Lesebuch (2007, Geest-Verlag, als Hrsg., gemeinsam mit Andreas Klink). Brückenspiele, Gedichte (2008, Geest-Verlag). Pfade ins Revier - Pfade im Revier (2008, Geest-Verlag, als Hrsg., gemeinsam mit Andreas Klink). Ruhrkulturen, Was ich dir aus meiner Welt erzählen möchte (2009, Geest-Verlag, als Hrsg., gemeinsam mit Andreas Klink). Märchenhaftes zwischen Emscher und Ruhr, Kinder und Jugendliche erzählen ... (2010, Geest-Verlag, als Hrsg., gemeinsam mit Andreas Klink). Hallo, Moritz! Ja, anders in Essen, ja (2011, Geest-Verlag, als Hrsg., gemeinsam mit José F. A. Oliver und Leo van Treeck). Zwischen meinen Welten unterwegs, Neues von Kindern und Jugendlichen aus dem Ruhrgebiet (2011, Geest-Verlag, als Hrsg., gemeinsam mit Andreas Klink). farbgespinste flussabwärts, Gedichte (2012, Geest-Verlag). Dann öffnete sich mit die Tür, Ein- und Ausblicke von Kindern und Jugendlichen aus dem Ruhrgebiet (2013, Geest-Verlag, als Hrsg., gemeinsam mit Andreas Klink). Wie die Zeit vergeht, Kindern und Jugendliche aus dem Ruhrgebiet erzählen (2014, Geest-Verlag, als Hrsg., gemeinsam mit Andreas Klink). Was mir Hoffnung macht!, Kinder und Jugendliche aus dem Ruhrgebiet erzählen (2015, Geest-Verlag, als Hrsg.). ruhreinwärts verdichtet, Lyrik (2016, Geest-Verlag, mit Grafiken von Susanne Bloch). Von Grenzen und Grenzverschiebungen, Anthologie (2016, Geest-Verlag, als Hrsg.). Von Fluchten und Wiederfluchten, Eine Anthologie (2017, Geest-Verlag, als Hrsg., mit Worten zum Geleit von Ilija Trojanow). WER ich WO bin?!, Kinder und Jugendliche aus dem Ruhrgebiet erzählen (2017, Geest-Verlag, als Hrsg., Geleitwort von Heinrich Peuckmann), literarische und andere Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien.

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail* 0702-1117 © LYRIKwelt