Clara Müller-Jahnke, Foto: hf0408

Clara Müller-Jahnke zum Text (Zur Osterzeit) zum Text (Die letzte Note)

*5.Februar 1860 in Lenzen bei Belgard/Hinterpommern, +4.November 1905 in Wilhelmshagen bei Berlin

Stationen u.a.: Dichterin. Journalistin. Frauenrechtlerin. Tochter eines Pfarrers. Buchhalterin in Berlin. Übersiedelt 1884 nach Kolberg. Arbeitet dort als Volksschullehrerin. Ab 1889 Redakteurin. Ab 1900 freie Schriftstellerin. Lernt in Italien den Maler Oskar Jahnke, den sie 1902 auf Capri heiratet.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): Mit roten Kressen, Gedichte (1899). Sturmlieder vom Meer (1901). Ich bekenne, Die Geschichte einer Frau (1904). Wach auf!, Letzte Gedichte (1907). Wintersaat, Letzte Gedichte (1907). Gedichte (1910, hrsg. und illustriert von Oskar Jahnke).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 0408-1117 © LYRIKwelt