Christian Morgenstern, ch

Christian Morgenstern zum Text (Palmström) zum Text (Möwenlied) zum Text (Die Fingur) zum Text (Mume Kunkel) zum Text (Der Werwolf) zum Text (Glück ist wie Blumenduft) zum Text (Die Sonne geht im Osten auf)
(Christian Otto Josef Wolfgang Morgenstern)

*6.Mai 1871 in München, +31.März 1914 in Meran/Italien

Stationen u.a.: Sohn eines Kunstprofessors. Studium der Volkswirtschaft, Philosophie, Jura und Kunstgeschichte in Breslau. Übersetzer. Redakteur und freier Schriftsteller in Berlin. 1893 Erkrankung an Tbc.

Arbeitsgebiete: Lyrik, Prosa, Übersetzung

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): -

Veröffentlichungen (Auswahl): Und aber rundet sich ein Kranz, Gedichte (1902). Galgenlieder (1905/2005, Zweitausendeins Verlag, hrsg. von Gerd Haffmans). Palmström, Gedichte (1910). Wir fanden einen Pfad, Gedichte (1917, Piper). Stufen, Prosa (1918). Gedichte, Verse, Sprüche (Lechner Eurobooks).

Buchbestellung I home I e-mail 0800-1017 © LYRIKwelt