Navid Kermani, 2003, Foto: Ekko von Schwichow

Navid Kermani
Foto: Ekko von Schwichow

www.schwichow.de

Navid Kermani zum Text (Vom Durst) zum Text (aus:Kurzmitteilung) Hintergrund-Information: Friedenspreis des Deutschen Buchhandels für Navid Kermani Kermani

*1967 in Siegen/Nordrhein-Westfalen, lebt und arbeitet in Köln/Nordrhein-Westfalen

Stationen u.a.: Studium Orientalistik, Theaterwissenschaft und Philosophie in Deutschland und Ägypten. Promovierter Islamwissenschaftler. Habilitation. Gründet 1994 ein Sprach- und Kulturzentrum in Isfahan/Iran. Bis 2003 Long Term Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin. Freier Schriftsteller. Regisseur und "Kurator für außergewöhnliche Veranstaltungen" am Schauspielhaus Köln. Deutscher und iranischer Staatsbürger. 2009-12 Senior Fellow am Kulturwissenschaftlichen Institut in Essen.

Arbeitsgebiete: Gedicht, Erzählung, Roman, Kritik

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): Ernst Bloch-Förderpreis (2000). Jahrespreis der Reuter-Stiftung. Hessischer Kulturpreis (2009). Buber-Rosenzweig-Medaille (2011). Hannah Arendt-Preis (2011). Heinrich von Kleist-Preis (2012). Gerty Spies-Literaturpreis (2014). Joseph Breitbach-Preis (2014). Friedenspreis des Deutschen Buchhandels (2015). Staatspreis des Landes NRW (2017).
- Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung.

Veröffentlichungen (Auswahl): Das ästhetische Erleben des Koran, Das Buch der von Neil Young Getöteten (2000). Toleranz, Drei Lesarten zu Lessings Märchen vom Ring (2003, Wallstein-Verlag, zusammen mit Robert Schindel und Angelika Overath). Vierzig Leben, Erzählungen (2004, Ammann). Du sollst, Erzählungen (2005, Ammann). Der Schrecken Gottes-Attar, Hiob und die metaphysische Revolte (2005, Beck). Kurzmitteilung, Roman (2007, Ammann). Dein Name, Romanchronik (2011). Sozusagen Paris, Roman (2016, Hanser).

Autorenhomepage I Buchbestellung I home I e-mail 0604-1017 © LYRIKwelt